23.09.2021

Science Camp 2021
 

Wissensdurst ungestillt 

Nachdem 2020 das Science Camp coronabedingt nicht stattfand, starteten wir in diesem Jahr wieder voller Energie. Erneut waren wir Hauptsponsor und steuerten zusätzlich einen eigenen Workshop bei. Unter dem Motto „Sau(b)er macht lustig“ entdeckten die teilnehmenden Kids die Geheimnisse der Reinigungsbranche.

Mithilfe von bunten Reagenzgläsern, Lebensmitteln für verschiedene Versuche und einigen Utensilien aus dem Arbeitsalltag einer Reinigungskraft errichteten unsere Kollegen aus der Anwendungstechnik unter großen Pavillons ein kleines Outdoor-Labor. Natürlich führten wir alle Experimente unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen durch: Neben Handschuhen und Schutzbrille statteten wir jedes Kind mit einem Schutzkittel und Caps mit Fürst-Logo aus. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung begannen unsere Mitarbeiter direkt mit den ersten Versuchen.
Gemeinsam untersuchten wir die Auswirkungen auf einen Zuckerwürfel, der einmal mit und einmal ohne Hautschutzcreme in eine Glas Wasser gegeben wurde. Die Kinder ordneten Lebensmittel auf einer pH-Wert-Skala zu und lernten, wie man die Eigenschaften von Säuren und Basen in der Reinigung nutzt. Außerdem hatten unsere Anwendungstechniker einige Objekte mit Reinigungsschäden dabei, um zu zeigen, welche fatalen Folgen der Einsatz falscher Reinigungsmittel oder die falsche Dosierung des Mittels haben kann. Das Highlight unseres Workshops war die Fensterreinigungs-Challenge, bei der die Kids ein Fenster auf Zeit reinigten, natürlich mit professioneller Ausrüstung und unter fachkundiger Anleitung unserer Kollegen. 

Positive Reaktionen

Nicht nur das Feedback der Kinder fiel gut aus. „Ich finde ein solches Ferienangebot der Stadt Nürnberg wirklich lobenswert! Das ist eine großartige Möglichkeit für uns, den Kindern das überaus spannende Berufsfeld der Gebäudereinigung anhand leicht verständlicher Versuche näherzubringen“, lobt unser Anwendungstechniker Oliver Kussberger. 
Das Interesse der Kinder war direkt beim ersten Versuch beobachtbar. „Es ging immer ein Raunen um, wenn ein chemischer Prozess direkt sichtbar wurde“, freut sich unser Anwendungstechniker Tayfun Tuncer. Jeder Versuch regte wiederum die Fantasie der Kinder für weitere Experimente an. „Die Kids stießen immer weitere Gedankenexperimente nach dem Motto „Was wäre wenn…?“ an und überlegten, mit welchen anderen Materialien sie den Versuch denn noch durchführen könnten,“ erzählt Tayfun Tuncer. „Es war wirklich toll zu beobachten, wie kreativ die Kinder dabei waren!“ 
„Mir persönlich hat es am meisten Spaß gemacht, den Kindern etwas beizubringen und ihnen einen Tag zu bereiten, an den sie sich gern zurückerinnern,“ fasst unser Anwendungstechniker Christian Schwarz zusammen. „Unseren Workshop halte ich für durch und durch gelungen!“

Pipetten und Finanzspritzen

Zusätzlich zu unserem aktiven Part sponserten wir das Science Camp auch. „Dank dieser Unterstützung konnten wir ein umfang- und abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen,“ sagte Alexandra Mahr vom Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg, das das Science Camp veranstaltet. „Außerdem konnten wir sicherstellen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch außerhalb der Programmpunkte ein gutes Betreuungsnetz haben und viel Spaß und Spiel geboten bekommen. Dafür wurden eigens Spiele und Geräte angeschafft.“ 

Unser Workshop beim Science Camp wurde gefilmt, das Ergebnis stellte uns die Stadt Nürnberg freundlicherweise zur Verfügung.
Hier geht's zum Film.


Kategorien

Kontakt

0911 5213-0 info@fuerst-gruppe.de