4. Corporate Volunteering Day in Einrichtung für Wohnungslose

Unser Samstag gehört diesmal euch!

Bei der Fürst Gruppe endet der Einsatz für das Gemeinwohl nicht mit der Arbeitszeit. 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzten den Samstag am 10. August für eine Freiwilligenaktion: Die Verschönerung und Renovierung der „Nürnberger Einrichtung für Wohnungslose“ Großweidenmühlstraße.


Man nehme ein motiviertes Team, gebe eine große Portion Organisationstalent hinzu, würze es mit einer Prise handwerklichem Geschick und lösche es mit einem Schuss Ideenreichtum. Fertig ist die perfekte Basis für einen erfolgreichen Corporate Volunteering Day!
21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fürst Gruppe trafen sich am Samstag auf dem Gelände „Großweidenmühlstraße“ in Nürnberg, um die Einrichtung für Wohnungslose mit vereinten Kräften zu verschönern. „Es ist toll zu sehen, wie viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freiwillig auf ihren freien Samstag verzichten, um etwas Gutes zu tun“, freute sich Stefanie Hemmer, die als Referentin für Corporate Social Responsibility bei der Fürst Gruppe das Projekt maßgeblich mit organisierte.
Ausgerüstet mit Handschuhen, Werkzeugen und jeder Menge Tatendrang machten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter daran, die Außenanlagen sowie einige Innenräume der Einrichtung Stück für Stück zu verschönern.

Gemeinsam viel bewegen


Für den Tag hatte sich die Fürst Gruppe einiges vorgenommen. Die Einrichtung für Wohnungslose verfügt über eine große Außenanlage, die sich in zwei getrennte Bereiche für Frauen und für Männer unterteilt. Die Aufgabe war, dieser Außenanlage ein freundlicheres Gesicht zu geben. Neue Bäume und Sträucher verwandelten den Bereich in eine grüne Wohlfühloase. Im Außenbereich der Frauen wurde eine neue Hecke aus Hainbuchen gepflanzt, die zu einem grünen Sichtschutz heranwachsen und so für die nötige Privatsphäre sorgen soll.
Die Außenanlage der Männer bekam einen frischen Anstrich und eine neue Holzterrasse. Außerdem wurde ein Carport auf dem Gelände errichtet und es entstand eine Pergola mit Sonnensegel und gemütlicher Sitzecke. Nicht zuletzt renovierte die Fürst Gruppe die Notschlafplätze der Männer in der Einrichtung: Dank frischer, heller Farbe an den Wänden erstrahlte die Unterkunft in neuem Glanz. „Es ist wahnsinnig toll, wie viel die Fürst Gruppe innerhalb dieser kurzen Zeit geschafft hat“, staunte Peter Mertel vom Amt für Existenzsicherung und soziale Integration der Stadt Nürnberg.

Auch die Geschäftsführende Gesellschafterin Christine Bruchmann, die in der Pflanzgruppe mitarbeitete, zeigt sich zufrieden mit den Ergebnissen: „Ich bin stolz auf meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die heute den ganzen Samstag gearbeitet haben, um Menschen, die über eine bestimmte Zeit kein Dach über dem Kopf haben, ein menschenwürdiges und schönes Zuhause zu geben .“
Hungrig von der anstrengenden körperlichen Arbeit traf man sich im Anschluss zu einem gemeinsamen Abendessen beim Griechen, zu dem auch Familienangehörige eingeladen waren. Ein Blick in die Runde zeigte müde, aber ausnahmslos glückliche Gesichter.

Hintergründe


Bei den Bewohnern der Einrichtung handelt es sich um wohnungslose Frauen und Männer, die hier eine Zuflucht finden und in allen lebenspraktischen Bereichen beratend unterstützt werden. Das Hauptaugenmerk liegt auf sinnvoller Beschäftigung sowie auf einem geregelten Tagesablauf.
Der Projektvorschlag kam vom Verein „Türen öffnen“. Dieser ist Teil des Zentrums aktiver Bürger, einer gemeinnützigen Einrichtung zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht Spenden oder Sponsoring, sondern Engagement in Form von aktiver Beteiligung von Beschäftigten.

In diesem Jahr engagierte sich die Fürst Gruppe bereits zum vierten Mal beim Corporate Volunteering Day. 2016 fand der erste CV-Day in Zusammenarbeit mit dem Klabautermann e.V. statt. Mit Geschwisterkindern von Kindern mit Beeinträchtigungen wurde ein toller Ausflug in den Klettergarten organisiert. 2017 und 2018 wurden in der Henry-Dunant-Schule die Flure und sanitären Anlagen gereinigt, verschönert und neugestaltet.

Beitrag Teilen

Tags