Erstmals Position des Leiters Engineering besetzt

Carsten Peine: „Fürst soll in diesem Segment richtig gut werden“

Die Fürst Personaldienstleistungen GmbH der Fürst Gruppe rundet ihr Gesamtportfolio ab: Im Juni 2018 wurde mit Carsten Peine erstmals die Position des Leiters Engineering besetzt. Der 57-Jährige hat sich gut eingearbeitet und freut sich, den Bereich Engineering weiter auszubauen. „Fürst soll in diesem Segment richtig gut werden“, gibt Carsten Peine die Marschrichtung vor. „Wir wollen bald ganz vorne mit dabei sein.“

Bislang deckte das Angebot der Personaldienstleistung vor allem den gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich ab. Mit dem frisch gebackenen Leiter Engineering wird sich dies nun ändern. Laut Carsten Peine gibt es bei Unternehmen einen sehr hohen Bedarf an Ingenieuren, aber auch an technischen Fachkräften. Ingenieure seien unter anderem in der Medizintechnik, der Automobilindustrie und im Maschinenbau gefragt.

Carsten Peine bringt viel Erfahrung mit. Er empfinde sich als Leiter des Bereichs Engineering „genau an der richtigen Position“. Er hat Elektrotechnik studiert und unter anderem in den Bereichen Vertrieb & Marketing, Geschäftsentwicklung sowie als Geschäftsführer für Technologie-Unternehmen gearbeitet. „Es hat mir immer gefallen, Lösungen für Unternehmen zu finden“, erzählt er. „Und“, ergänzt Carsten Peine mit Nachdruck: „Wir dürfen nie vergessen, dass es bei unserer Arbeit um Menschen geht. Unser Ziel ist es, sie durch eine gute Betreuung langfristig an Fürst zu binden.“  

In der Firma Fürst fühlt sich der diplomierte Elektrotechniker mittlerweile schon ganz Zuhause. Carsten Peine hat sein Büro in der Karl-Grillenberger-Straße in Nürnberg und ist hier der „Hahn im Korb“. „Ich bin von viel Frauenpower umgeben“, erzählt er schmunzelnd. „Ich bin der einzige Mann auf dem Stockwerk.“ Carsten Peine genießt das durchaus. „Der Start war sehr gut vorbereitet. Ich bin von allen sehr herzlich aufgenommen worden. Wir haben hier ein gutes Miteinander“, sagt er über seinen Neustart.

Seinen Ausgleich zum Beruf findet Carsten Peine im Privaten bei seiner Frau und seiner Tochter. Er liebt es, Handball zu spielen und Ski zu fahren. Und wenn der wohlverdiente Urlaub ansteht, reist die Familie am liebsten durch Europa und macht Kulturreisen. 

Beitrag Teilen

Tags