Übernahme nach erfolgreicher Ausbildung

Krönender Abschluss: Ehemalige Auszubildende freuen sich über ihre Übernahme bei Fürst

Es ist vollbracht: Drei junge Frauen, die ihre Ausbildung bei der Moritz Fürst GmbH & Co. KG sowie der Fürst Personaldienstleistungen GmbH gemacht haben, halten ihr Abschlusszeugnis in den Händen. Grund zur Freude haben sie allemal. Ihr berufliches Engagement in den letzten Jahren hat sich ausgezahlt. Alle drei wurden von der Firma Fürst in ihrer jeweiligen Wunschabteilung übernommen. 

Franziska Ebersberger strahlt. Glücklich hält die 20-Jährige ihr Abschlusszeugnis in der Hand und zeigt auf das Ergebnis der mündlichen Prüfung. „Ich habe die maximale Punktzahl erreicht“, erzählt sie stolz. Nur an gute Zeiten erinnert sich Ebersberger auch, wenn sie an ihre Ausbildungszeit bei der Firma Fürst zurückdenkt. Die junge Frau hat hier eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement absolviert, war 2016 sogar Azubi des Jahres und wurde schließlich Ende Februar nach zweieinhalb Jahren als Sachbearbeiterin im Personalbüro übernommen. „Es war von Beginn an mein Wunschbereich“, erzählt die frischgebackene Absolventin und ergänzt: Sehr positiv sei die Zusammenarbeit mit der neuen Leiterin des Personalbereiches, Nadine Heinecke, gewesen. „Sie war immer für mich da und hat alles toll gemanagt.“

Franziska Ebersberger kann nach ihrer Ausbildung nahtlos an die Themen anknüpfen, die sie zuvor bereits bearbeitet hat. Dies sind vor allem die Bereiche Zeiterfassung, Abmahnung und Kündigung. Besonders gefällt Franziska Ebersberger die Arbeit in ihrem Team. Alle seien sehr engagiert und arbeiteten gerne zusammen.

Auf eine erfolgreiche Ausbildungszeit kann auch Laura Horenbacher zurückblicken. Die 26-Jährige hat bei der Fürst Personaldienstleistungen GmbH in der Nürnberger Innenstadt eine Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau absolviert und wurde als Vertriebsdisponentin übernommen. Laura Horenbacher beschreibt ihre Tätigkeit als sehr abwechslungsreich. Es sei spannend, für Kunden die „passenden Mitarbeiter zu rekrutieren, sie einzustellen und dann dem Kunden zu überlassen“, erzählt sie. Neue Pläne hat die junge Frau auch schon geschmiedet. Als nächstes will sie bei der IHK eine Weiterbildung zur Personalfachwirtin absolvieren.

In einem ganz anderen Bereich der Firma Fürst ist Celina Trexler tätig. Die 19-Jährige hat seit sie „denken kann gerne kreativ gearbeitet“. Eine Übernahme in der Abteilung für Marketing als Sachbearbeiterin schien da nur logisch. Bereits während ihrer Ausbildung bei der Fürst Gruppe hat die junge Frau mit viel Freude Anzeigen und Flyer gestaltet und sich um den Bereich Social Media gekümmert. „Wie kann man es schaffen, sich als Firma zu verkaufen?“, dies sei eine Frage, mit der sie sich jeden Tag beschäftige, erzählt Celina Trexler. Über die Übernahme in der Abteilung freut sich die 19-Jährige deshalb sehr: „Ich bin glücklich, es ist genau das, was ich immer machen wollte“, sagt sie und deutet stolz auf ihr Zeugnis. „Ich habe 100 Punkte in der mündlichen Prüfung bekommen, besser geht es nicht.“ 

Beitrag Teilen

Tags