Beruf und Familie - Fürst Kindermitbringtag 2016

Endlich wieder Kindermitbringtag

Die Spannenden Aktivitäten in diesem Jahr

In Runde 3 ging es am schulfreien Buß- und Bettag ins Theater Mummpitz und ins Kindermuseum. 

Das Theaterstück „Pinguin gefunden“, nach dem gleichnamigen Buch von Oliver Jeffers, handelt von Verlust und Freundschaft. Eine tolle Geschichte zum Lachen und nachdenklich sein: 

Es war einmal ein ganz normaler Junge, der ein ganz normales Leben führte. Eines Tages steht ein kleiner Pinguin vor seiner Tür. Niemand weiß, wo der kleine Mann im Frack herkommt und niemand scheint ihn zu vermissen. Was tun? Der ganz normale Junge beschließt herauszufinden, wo der Pinguin zu Hause ist und ihn dorthin zurückzubringen. Gemeinsam rudern sie los und stellen sich den zahlreichen Gefahren der Weltmeere. Müde und glücklich landen die beiden am Südpol, der Heimat des Pinguins. Aber auf einmal sieht der Pinguin traurig aus. Und auch mit dem ganz normalen Jungen ist etwas passiert. Aber was? Der Pinguin und er sind unzertrennliche Freunde geworden. 

Eine kleine, feine Geschichte über etwas ganz Wichtiges: Freundschaft. 

Nach einer kleinen Stärkung ging es direkt ins Kindermuseum. Über 3 Stockwerke gab es Interessantes und Wissenswertes zu den Themen „Schatzkammer Erde“, „Alltag der Urgroßeltern“ mit den Schwerpunkten Handel, Handwerk und Haushalt und die Sonderausstellung „Feuer und Flamme“. 

Besonders spannend war die Mitmachausstellung „Insekten“. Gemeinsam mit Tierexperten des Museums konnten die Kids an vielen Stationen aktiv werden und die kleinen und größeren Krabbel- und Kriechtiere aus der Nähe beobachten. Die Mutigen durften eine Stabheuschrecke und eine Gottesanbeterin auf die Hand nehmen und eine Schnecke füttern. Im neuen Regenwaldhaus lernten die Kinder neue Tiere und Pflanzen kennen. Warum werden für viele Supermarktprodukte, wie Schokolade und Waschmittel, Bäume im Regenwald gefällt und was hat das für Auswirkungen? Diese und weitere Fragen konnten sich die Kinder an verschiedenen Stationen beantworten. 

Nach einer Mittagspause bei leckerer Pizza, machten wir eine Fotorallye quer durch die Hauptverwaltung. Beide Teams haben ihre Aufgaben erfolgreich gelöst und wurden mit kleinen Experimenten für zu Hause, etwas Süßem und was zum Basteln belohnt. Quizfragen zu „Pinguinen“ und „Regenwald“ gab es vor und nach dem Besuch des Theaters und Museums, sodass neu gewonnenes Wissen gleich angewendet werden konnte. Vielen Dank an unsere Auszubildende Corinna Martin, die uns begleitet hat. Es war ein toller Tag! 

Und nächstes Jahr?

Nächstes Jahr geht es ins Museum Industriekultur. In der vollständig betriebsbereiten Bleisatz- Druckerei im Stil der 1930er Jahre wird eine alte Technik wieder lebendig. Hier gestalten und drucken wir unter professioneller Anleitung Lesezeichen und Visitenkarten. Wir werden die Museumsstraße durch 200 Jahre Nürnberger Geschichte gehen, die uns bis in die Gegenwart führt und in einer technisch aufwändig gestalteten Museumseinheit endet. In der HV machen wir eine Kreativwerkstatt rund ums Papier und natürlich wieder eine Rallye. 

Es war schön Ihre Kinder wiederzusehen und ich freue mich schon auf nächstes Jahr!

Beitrag Teilen